Klinik Hirslanden Zürich

Eine Masterplanung für die Arealausnutzung bildete die Grundlage für die Erweiterungsprojekte der grössten Privatklinik in der Schweiz.

Der Neubau HI07 Gartentrakt umfasste als erste Bauetappe der Ausbaustrategie die hochinstallierten Bereiche und ermöglicht der Klinik mit modernster Strahlentherapie, Cyberknife, Rhythmologie und prozessoptimierter OP-Bereiche mit Hybrid-OP ein beschleunigtes Wachstum auch in den Bereichen der Spitzenmedizin.

Patrik Gaignat (heute Partner blumergaignat) verantwortete die Entwicklung der Immobilienstrategie sowie die bauherrenseitige Gesamtprojektleitung.

Leistungen

Gesamtprojektleitung Bauherr

Projektleitung Nutzer, Erarbeitung Betriebskonzepte

Aufbau der Projektorganisation

Führen Teilprojektleiter medizinische Anlagen

Mitarbeit bei der Planung der Umzugs- und Inbetriebnahmeprozesse

Steuerung der Planungs- und Bauprozesse

Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle

Reporting für VR und Konzernleitung

Projektteam

Bauherrschaft
Klinik Hislanden AG

Architekt
SAM Architekten und Partner AG, Zürich

Generalunternehmer
Mobag Generalunternehmung (Bauetappen 1993 - 1995)

Allreal Generalunternehmung (Bauetappen 1996 - 2004)

Implenia Generalunternehmung (Bauetappen 2005 - 2009)

Kennwerte

Total Kosten Ausbauetappen 1993 - 2004
CHF 220'000'000.–

Total Kosten Ausbauetappen 2005 - 2009
CHF 120'000'000.–

Termine

Eröffnung neuer Osttrakt und prov. Bettenhaus
1993

Eröffnung neuer Südtrakt
1995

Eröffnung Gesamterneuerung Altbauten
1997

Eröffnung Trauma Zentrum & SportClinic
1999

Eröffnung Erweiterungsbau
2000

Eröffnung Neubau HI07 Gartentrakt
2007

Eröffnung Neurochirurgie OP
2009